1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achtung Phishing-Gefahr: gefälschte Amazon-E-Mails im Umlauf

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Cybercrime" wurde erstellt von Weini, 18 September 2015.

  1. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Ja, so eine Phishing Mail hatte ich auch bekommen. und sie sieht wirklich täuschend echt aus...
    In meinem Fall gab es den Fehler nicht. Auch die Rechnungsdaten waren andere als die, die ZDNet zeigt.

    Weiter lesen
     
  2. holzi

    holzi Botschafter

    Kommt gelegentlich vor. Auch von Paypal usw.

    Auf so einen Link klickt man nicht ;)

    In Thunderbird - Ansicht - Kopfzeile -> alle
    bekommt man genug Informationen über den Absender um auch hier schnell die Betrugsabsicht zu enttarnen.

    Dann gibts noch die Anrede "Guten Tag *Name klein geschrieben*" ...auch das passt nicht.

    Schlussendlich kann man (und sollte man) direkt im Browser die Adresse eingeben und einloggen. Dann ist man ziemlich sicher auf der Original Seite (ausser man hat schon Schadsoftware am Computer). Win10 sollte man natürlich auch nicht verwenden ;)
     
    bono_d70 gefällt das.
  3. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Dir klar, mir klar, 90% unserer User klar. Aber außer uns lesen das noch relativ viele Außenstehenden. Und Allgemeinwissen ist das leider noch immer nicht.
    Bei mir war der Name richtig (groß/klein) geschrieben.
    Ja, das habe ich getan. Aber siehe oben. ;)
    DAS wird vielen nicht klar sein. Ehrlich gesagt, mir auch nicht. Erleichtert Win10 Phishing Attacken?
     
  4. holzi

    holzi Botschafter

    Deine Daten werden sogar per Standardeinstellung an winzigweich geschickt.

    Was die damit machen? Wer weiß...
     
  5. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Ja, das wissen wir ohnehin. Haben wir hier schon diskutiert. Einiges, aber nicht alles, lässt sich abschalten.

    Hat aber jetzt keinen unmittelbaren Zusammenhang mit dem Threadthema (Phishing Mail). Oder habe ich etwas übersehen?
     
  6. Katervater

    Katervater Botschafter

    Ärgerlich solche Angriffe, ja. Die zwingen einen dazu, Mails z.B. von der Bank erst mühsam zu verifizieren. Ich habe erst letztens zwei Stunden Zeit verschwenden müssen, um am Ende sicher sein zu können, dass eine Mail mein Konto betreffend entgegen aller Wahrscheinlichkeit authentisch war.
     
  7. phips243

    phips243 Botschafter

    Wurde gerade Zeuge eines besonders perfiden "Paypal"-Phishing-Versuchs. Habe heute eine Mail bekommen, die den Zahlungsbestätigungsmails von Paypal nachempfunden ist. Es sei über mein Paypal-Konto eine Zahlung von 223€ an eine Deutsche Firma getätigt worden. Bei der "Lieferadresse" wurde sogar eine fremde Person in Deutschland, samt Adresse angegeben, was den Eindruck erwecken sollte, jemand habe sich unrechtmäßig bei meinem Paypal-Konto bedient. Unten drunter dann ein schöner Button "Konfliktlösung / Zahlung stornieren".
     
  8. holzi

    holzi Botschafter

    Sowas gibts häufig. Einfach sicherheitshalber das Konto kontrollieren - natürlich nicht über den Link in der Mail einloggen ;)
     
  9. phips243

    phips243 Botschafter

    Ja, habe ich gemacht. Und natürlich nicht über den "Link"...Keine "Anomalien" :D
     
  10. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Von diesen Msils hatte ich drei innerhalb der letzten Monate.
     
  11. phips243

    phips243 Botschafter

    Ich hatte schon auch ähnliche Mails. Bisher waren die aber "diffuser". "Paypal habe Unregelmäßigkeiten bei meinem Konto festgestellt" und so. Aber so direkt, dass mir eine getätigte Zahlung vorgegaukelt werden soll, waren die Mails bisher nicht...
     
  12. Hajo24

    Hajo24 Mitglied

    Ich hatte seit Anfang März 6 Mails dieser Art, komischerweise meist dann, wenn ich wirklich irgendwo etwas bestellt habe. Da musst oft verdammt aufpassen, damit nicht das falsche Mail geöffnet wird. Einfach nur lästig. Die Machart wird leider auch immer besser.
     
  13. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Aber genau von solchen Meldungen hatte ich schon drei. Mit Angabe von Daten einer Person, die angeblich die Ware/Dienstleistung bezahlt haben sollte.
     
  14. AVS

    AVS Botschafter

    nö. Maximal irre dumm ist, wer auf sowas reinfliegt.
    Wie immer: SSKM - mein Mitleid wäre enden wollend!
     
  15. phips243

    phips243 Botschafter

    Gemäß meinem Emailpostfach wurden alleine diese Woche wieder mal fünf meiner nicht vorhandenen "EasyBank-Konten" "gesperrt"...:bounce:
     
  16. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Deine auch? :eek:
     
  17. AVS

    AVS Botschafter

    ich hab heute eine wirklich 100% echt aussehende von PAypal bekommen, mit der Info, daß ich eine neue Lieferadresse angelegt haben soll. Und wenn ich das nicht gemacht habe, dann soll ich doch bitte folgenden Link öffnen ...

    DA haben die Alarmglocken geläutet! Obwohl es tatsächlich meine echte PP-Mailadresse war, an die das gekommen ist.

    Ich muß sagen: die Mail war optisch makellos. Nur wenn man mit der Maus über die Links gegangen ist, hat man gesehen, daß die irgendwohin führen bzw die Absenderadresse nicht von PP ist.
    Aber da mußte man bereits hellhörig sein, um das zu kontrollieren.
     
    Weini gefällt das.
  18. phips243

    phips243 Botschafter

    Letzte Woche kam erstmals eine "Paypal-Mail", derzufolge eine dubiose Abrechnung über 362€ abgelehnt worden sei. Zunächst dachte ich noch, es könnte sich tatsächlich um eine echte Warnung handeln - bis ich den Link sah, über den ich mich einloggen sollte. Ich habe dann sicherheitshalber bei Paypal nachgesehen - natürlich nicht über besagten Link :D. Natürlich keine Spur von irgendwelchen "Unregelmäßigkeiten"...

    Aber eine besonders perfide Masche, weil jemand tatsächlich aus Angst zu unüberlegt handeln könnte...
     
  19. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Wirklich sehr beunruhigend. :(

    Andererseits habe ich mich schon jahrelang gefragt, warzum bei solchen Gesamtbeträgen an ergaunerten Gewinnen nicht mal ein Native Speaker oder ein "perfekter" Fälscher eingesetzt wird.
     
  20. phips243

    phips243 Botschafter

    Habe heute eine "wichtige Kundendurchsage" von "Raiffeisenbank Elba" bekommen. Jetzt bin ich als Nicht-Raiffeisenkunde natürlich verunsichert: Elba wie "Onlinebanking" oder "Mittelmeerinsel"? Der Kasernenhofton könnte auf einen Nachfahren Napoleons schließen lassen. Haben die mir am Ende gegen meinen Willen ein Konto untergejubelt? :D
     
    Weini gefällt das.

Diese Seite empfehlen