1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer WLAN Router gesucht

Dieses Thema im Forum "Netzwerke & Netzwerkkomponenten" wurde erstellt von wrx.mike, 7 Februar 2018.

  1. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Nachdem mein Router es sich gerade im Sterbebett gemütlich macht, suche ich einen Nachfolger. Was könnt ihr aktuell empfehlen?

    Config:
    • Fritzbox für Internetzugang
    • Router hängt als einziges Gerät (außer Festnetztelefon) an der Fritzbox.
    • Alle Rechner, etc. hängen am Router (Kabel oder WLAN)
     
  2. pc.net

    pc.net Botschafter

    ich habe eine Asus RT-AC66U und bin sehr zufrieden damit und würde dir daher ein aktuelles nachfolgemodell empfehlen ... mir war wichtig, dass der router auch mit alternativer firmware betrieben werden kann ... insbesondere, wenn der hersteller den support einstellt ... wobei asus auch bei routern lange updates bereitstellt :-)
     
  3. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Zunächst mal danke!

    Also den ASUS RT-AC68U?

    Die Modell-Politik von Asus ist auf den ersten Blick etwas unübersichtlich...
     
  4. pc.net

    pc.net Botschafter

    asus hat wohl bei den neueren modellen ab 2016 die möglichkeit für open-/dd-wrt nur noch in den sehr hochpreisigen geräten :eek:
     
  5. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Ja, da gibt's schon etwas übertrieben geratene Modelle...
    Was sagst du zum RT-AC68U?
     
  6. pc.net

    pc.net Botschafter

  7. enjoy

    enjoy Botschafter

    ich verwende zu Hause TP-Link Router und bin damit zufrieden

    was ich nicht ganz verstehe, warum verwendest du nicht einfach die Fritzbox als Router?
    ich denke mal, dass du die Fritzbox nur als Modem verwendest um ein Doppel-Nat zu verhindern
    oder nutzt du das Doppel-Nat als zusätzliche Absicherung?

    würdest du die Fritzbox als Router verwenden, würde ich für Wlan von Ubiquiti empfehlen
    https://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap/
     
  8. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Die Fritzbox ist vom ISP gestellt, und der kommt wenn er will drauf. Daher war es für mich ein no brainer, dass meine Geräte in einem eigenen Netzwerk agieren.
    Mein noch aktueller Router deckte meine Wohnfläche gut ab, ich habe aber bedenken, dass ein neuer, günstiger Router hier nicht so gute Dienste verrichten wird.
    Welchen TP-Link würdest du empfehlen?

    Ich will am liebsten morgen, spätestens aber am Sonntag den neuen bestellen...
     
  9. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Eigentlich nur wenn der neue schlechten WLAN Leistung abliefert und ich daher dazu gezwungen werde...
     
  10. enjoy

    enjoy Botschafter

    ich verwende den Archer C2 http://www.tp-link.com/at/products/details/cat-9_Archer-C2.html
    eigentlich nur als "Access Point", dies erledigt er zu meiner Zufriedenheit

    Eventuell wären der Archer C2300, bzw. Archer C3150 etwas für dich, oder wenn höhere Wlan Geschwindigkeiten notwendig sind, die Router Archer C3200 od. Archer C5400
    sinnvollerweise würde ich an deiner Stelle prüfen, ob es für einen Wunschkanditaten auch eine alternative Firmware (zB. DD-WRT) gibt, damit erhöhen sich die Changen in einigen Jahren noch ein Sicherheitsupdate zu erhalten

    PS: Highend Variante wäre ein Router und Accesspoint von Ubiquiti https://www.ubnt.com/products/#default ;)
     
  11. enjoy

    enjoy Botschafter

    eine Frage noch, die Download-Rate deine Anschlusses ist nicht so hoch, dass die WAN Rate des Routers ein limitierender Faktor wäre, oder?
     
  12. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Ich habe derzeit 100mbit down (10 up), das stellt aber nicht das derzeit maximal mögliche dar.
    Danke, die von dir genannten Modelle werde ich mir auch anschauen.
     
  13. enjoy

    enjoy Botschafter

  14. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Danke an alle!
    Habe eben einen TP-Link Archer C3200 bestellt. Ich hatte eigentlich nicht vor so ein "Monster" zu kaufen, aber es sprach einiges dafür es doch zu tun.
    Was vor allem dazu geführt hat, dass es kein - zunächst favorisierter - Asus Router wurde: das Web-Interface ist imho bei TP-Link um Welten übersichtlicher/cleaner
     
    Weini gefällt das.
  15. wrx.mike

    wrx.mike Moderator Mitarbeiter

    Kurzer Nachtrag:

    Paket wurde wie erwartet gestern angeliefert, also konnte ich den Router auch abends gleich in Betrieb nehmen. Deppensicher ist ein harter Begriff, aber trifft hier sehr gut zu. Es dürfte selbst den IT scheuesten nicht viel mehr 15 Minuten abverlangen.
    Sehr vorbildlich: nach dem ersten Login mit Standard admin/admin wird man dazu aufgefordert Benutzername und Kennwort zu ändern.

    Die Einrichtung ist ein Kinderspiel, in ca. 5 „wizard-artigen“ Masken hat man die wichtigsten Sachen eingestellt. Weitere Anpassungen können dann nach Belieben vorgenommen werden.
    Das TP-Link Interface lässt sich in 3 Modi (depp, normal, expert) darstellen, und ist klar strukturiert. An der einen oder anderen Stelle sind die Hilfe Texte wenig aussagekräftig, aber da kann ich gut darüber hinwegsehen.

    Klare Empfehlung!
     
    Hajo24 und Weini gefällt das.

Diese Seite empfehlen