1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer

Dieses Thema im Forum "Hardware IT" wurde erstellt von Philipp, 18 April 2017.

  1. Philipp

    Philipp Administrator Mitarbeiter

    Golem hat die beiden Radeon RX 580 und RX 570 Grafikkarten getestet

    Weiter lesen

    Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
     
    Weini gefällt das.
  2. garfield36

    garfield36 Botschafter

    Und wieder wurde eine minimal verbesserte und umgelabelte Serie von Grafikkarten auf den Markt geworfen. Und das wird dann als großartiger Fortschritt verkauft. :furious:
    Gibts hier keinen "Zum Kotzen-Smiley"?
     
  3. enjoy

    enjoy Botschafter

    imho sind stromsparendere Modelle schon ein Fortschritt, allerdings hat es in diesem Fall einen schalen Nachgeschmack, wenn auch die alten Karten per Firmwareupdate auch stromsparender sein könnten
    bzw. warum muss deiner Meinung nach jedes halbe Jahr/ jedes Jahr das Rad neu erfunden werden?
     
    Weini gefällt das.
  4. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    :kotz:
     
  5. garfield36

    garfield36 Botschafter

    Aha, der kotzt so wenig, hab ich glatt übersehen.
     
  6. garfield36

    garfield36 Botschafter

    Es geht nicht darum, dass das Rad immer wieder neu erfunden werden soll. Nur wird hier alter Wein in neue Schläuche gefüllt!
     
    GutLicht gefällt das.
  7. enjoy

    enjoy Botschafter

    wie weit, bzw. welche Verbesserungen sind notwendig, dass deiner Meinung nach eine neue Serie von Grafikkarten gerechtfertigt sind?
     
  8. garfield36

    garfield36 Botschafter

    Verbesserungen sind gut, aber es handelt sich ja nicht um eine neue Chipgeneration. Von daher sehe ich keinen Grund jetzt durch eine andere Bezeichnung eine neue Produkt-Generation zu suggerieren. Ich habe den Eindruck, dass man damit unbedarfte Käufer vom Kauf von Konkurrenzprodukten abhalten möchte.
     
    GutLicht gefällt das.
  9. GutLicht

    GutLicht Botschafter

    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2017
  10. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

  11. Philipp

    Philipp Administrator Mitarbeiter

    Nvidia sind eher für Spiele unter Windows. Wenn man etwas anderes machen will (Stichwort OpenCL) oder Linux/macOS verwendet, sind die AMD Karten die bessere Wahl.
     
  12. GutLicht

    GutLicht Botschafter

  13. GutLicht

    GutLicht Botschafter

    alle karten in der klasse haben mE genau dieselbe open cl kategorie und ähnliche performance, egal ob nvidia oder amd. bei beiden herstellern müsste ich absurd überteuerte quadro oder firepro nehmen, nur um - theoretisch ! - 30 bit farbe bis zum monitor zu bekommen. in der praxis habe ich das thema für die nächsten 5 jahre aufgegeben ... MB, BIOS, GPU, Treiber für alles und jedes, perfektes kabel, alles kreizweis abhängig und inkompatibel ... etc.

    vielleicht schafft es die deppate branche ja, bis ich dann meinen ersten 8k Monitor kaufe ... wetten würde ich darauf aber nicht.
     
  14. Philipp

    Philipp Administrator Mitarbeiter

    Ich verweise einmal auf: https://github.com/torvalds/linux/tree/master/drivers/gpu/drm/amd

    Das ist der Quelltext der Radeon Linux Treiber, was bedeutet das jede beliebigen Linux Distribution meine RX480 mit voller 3D Beschleunigung ohne Zusatztreiber unterstützt. Die offenen Treiber haben auch den Vorteil das nicht nur AMD dran entwickelt sondern auch andere Leute.

    Bei NVIDIA muss man dagegen die proprietären Linux Treiber nehmen, was bedeutet das man die Treiber wie unter Windows nachinstalliert und selbst da wird nicht immer der neueste Kernel unterstützt. Es gibt auch dort Open Source Treiber, die allerdings mittels Reverse Engineering entstanden sind und dementsprechend langsam sind.
     
    GutLicht gefällt das.
  15. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Ich will "dein Erachten" gerne um ein paar Fakten erweitern. Es kann nie schaden, nicht auf glauben angewiesen zu sein, sondern zu wissen.

    nVidia unterstützt auch in der aktuellen GPU-Architektur nur Opel CL 1.2 (aus 2011). Da nützen dann auch keine 2.1 oder 2.2 Treiber, weil der Befehlssatz in der CPU fehlt. Anders bei AMD, dort wird Open CL 2.0 von der GPU direkt unterstützt. Den Unterschied möchte ich gerne Klavierspielen können. Mit entsprechenden Treibern könntest du daher sogar noch Open GL 2.1 bzw. 2.2 nutzen.

    Die Unterstützung welcher Plattform für welche Open CL-Version ist übrigens auch bei den Grafikkarten angeführt.
     
  16. GutLicht

    GutLicht Botschafter

    ui, Danke! Stimmt! Das hatte ich echt falsch gelesen bzw. gesehen. War wohl zwischen OpenCL [1.2 vs. 2/2.1] und Open GL [4.5] verwirrt. .... eh klar, weil sich die Industrie eben nie auf einen einzigen Standard einigen kann. ;)

    Vielleicht warte ich wirklich noch etwas länger zu. Vielelicht schaffen die Hersteller es doch, mir HW und SW und Firmware und Treiber anzubieten, die meine Fotos auf meinem Monitor in 30-bit Farben erstrahlen lassen ... ohne dass ich 1000 Mannstunden Zeit und einen Kleinwagen investieren muss. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
     
  17. Philipp

    Philipp Administrator Mitarbeiter

    Das sind aber schon völlig unterschiedliche Dinge ;)

    OpenGL = 3D Grafik
    OpenCL = Berechnungen auf der Grafikkarte

    Was ich so sehe kostet eine entsprechend zertifizierte Grafikkarte auf Polaris-basis um die €326:
    https://www.amazon.de/dp/B01MQHEAYE

    Und wenn sie tatsächlich nicht funktionieren sollte, kann man die Karte wieder zurückschicken.
     
    Weini gefällt das.
  18. GutLicht

    GutLicht Botschafter

    Danke! War mir nicht klar. OpenCL brauche ich in dem Fall nicht. Insofern ist mir 1.2 oder 2.1 egal. Ich verwende GPUs nicht, um bitcoins zu minen oder astronomische Probleme zu lösen oder um für andere nach ausserirdischen Lebensformen zu fahnden. :-)
     
  19. Weini

    Weini Administrator Mitarbeiter

    Meine Güte! Das sind nicht zwei unterschiedliche Standards, die nebeneinander existieren, sondern zwei anz verschiedene Sachen.

    Und, so ganz nebenbei: Es wäre doch wirklich einfach bei solchen Dingen, sie VOR dem Aufregen zu informieren. Wenn eh schon das erste Posting in der Sache in die Binsen gegangen ist... ;)
     
  20. GutLicht

    GutLicht Botschafter

    auch das user review dazu gesehen ... nein, ist nicht von mir ;) ... https://www.amazon.de/dp/B01MQHEAYE#reviewBucketHeader

    Die Karte hatte ich "an sich" auch schon am Radar, geht prinzipiell in die richtige Richtung. Der Haken sind aber wie bei allen "leistbaren" Quadro und FirePro: nur 4 GB Memory.

    Ich kaufe 2017 ganz sicher nichts mit weniger als 8 GB Memory. Lieber wären mir 16 oder 32 oder 64. Die sollen sich nicht so zieren, sondern ordentlich Speicher reinhauen. Der 10.000er Preis-Unterschied für 4k oder 8k Memory sind vermutlich 30 Euro. Dann wäre ich nämlich auch gleich für meinen nächsten schnucki-putzi Dell Monitor gerüstet ... sobald der Preis auf € 999,- gefallen ist ... :-)

    http://www.dell.com/en-us/shop/dell...18k/apd/210-alez/monitors-monitor-accessories
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2017

Diese Seite empfehlen