Core i3-8350K: Coffee Lake-S dank Modifikation funktionsfähig auf Z170
Veröffentlicht am: 05.12.2017 08:58:17

Obwohl Coffee Lake-S und Kaby Lake-S sich die gleiche Anzahl an Kontaktflächen auf der CPU-Unterseite teilen, benötigen die neueren Coffee-Lake-S-Prozessoren offiziell zwingend ein Z370-Mainboard.

Von PC Games Hardware:
Wie wir bereits berichtet haben, ist Coffee Lake-S nicht kompatibel zu älteren Sockel-1151-Mainboards, etwa mit Z270-PCH. Dabei ist der neue Sockel 1151, auch als Sockel 1151-v2 bekannt, mit dem Z370-Mainboards ausgestattet sind, physisch identisch. Geändert hat sich lediglich die von Intel vorgegebene Belegung der Pins. Die Anzahl der Pins zur Spannungsversorgung und Masse wurden erhöht, dafür die Anzahl funktionsloser Reserve-Pins reduziert. Gerüchteweise führte Intel diese Änderungen durch, um kommende Coffee-Lake-S-Achtkerner zu unterstützen.

Nun gibt es erste Berichte und Fotos, die zeigen, dass es ein Bastler offensichtlich geschafft hat, einen Core i3-8350K auf einem MSI Z170A Xpower Gaming Titanium zu betreiben. Die Bilder zeigen die UEFI-Oberfläche des MSI-Mainboards, auf denen der Core-i3-Quadcore korrekt mit vier Kernen und 4,0 GHz Takt erkannt wird. Auch ein Foto von CPU-Z mit geöffnetem CPU- und Mainboard-Reiter deuten auf eine erfolgreiche Modifikation hin. Nicht klar ist bisher, welche Modifikation genau durchgeführt wurde, um Coffee Lake-S auf dem Z170-Mainboard betreiben zu können


Weiter lesen


Gedruckt von Warp2Search.at (https://www.warp2search.at/news/story/core_i3_8350k_coffee_lake_s_dank_modifikation_funktionsfaehig_auf_z170.html)