Intel Coffee Lake: Chipsatz Z370 ohne integriertes WiFi und USB 3.1?
Veröffentlicht am: 18.06.2017 15:25:50

Intel hat Berichten zufolge den Launch von Coffee Lake in den August oder den September 2017 vorverlegt, um AMDs Ryzen-Produkte zu kontern. Eine Folge davon ist laut Digitimes.com, dass der Z370-Chipsatz noch ohne USB 3.1 und ohne integriertes WiFi erscheinen wird.

Von PC Games Hardware:
Laut einem Bericht der taiwanesischen Webseite Digitimes.com wird der Z370-Chipsatz zu Intels Coffee-Lake-Generation entgegen ursprünglicher Behauptungen weder standardmäßig integriertes WiFi noch USB 3.1 unterstützen. Grund hierfür sei der Erfolg von AMDs Ryzen-Prozessoren, wegen welchem Intel den Launch von Coffee Lake-S vorverlegt haben soll. Coffee Lake basiert in Bezug auf die Architektur auf Kaby Lake, bietet aber auch Sechskerner für den Sockel 1151 an. Zudem wird ein neues, leistungsgesteigertes 14-nm-Fertigungsverfahren verwendet, welches Intel als 14++ bezeichnet. Es soll sogar leistungsfähiger sein als die ersten hauseigenen 10-nm-Verfahren.

Die Unternehmen ASMedia, Broadcom und Realtek Semiconductor können sich über die vorgezogene Z370-Veröffentlichung freuen, denn deswegen müssen die Mainboardhersteller auf ihre Produkte zurückgreifen, falls sie Onboard-WiFi oder USB-3.1-Unterstützung anbieten wollen. Erst die, Anfang nächsten Jahres erscheinenden, Intel-Chipsätze H370 und Z390 sollen WiFi (802.11ac R2 sowie Bluetooth 5.0) und USB 3.1 der zweiten Generation beinhalten.


Weiter lesen


Gedruckt von Warp2Search.at (https://www.warp2search.at/news/story/intel_coffee_lake_chipsatz_z370_ohne_integriertes_wifi_und_usb_31.html)