SanDisk Extreme 500 im Kurztest
Veröffentlicht am: 16.07.2017 07:33:51

PC-Max hat die SanDisk Extreme 500 Portable SSD getestet

Wer Speicherplatz für unterwegs braucht, aber wenig Platz dafür aufopfern möchte, greift normalerweise zu USB-Sticks. Anspruchsvolle Nutzer mit dem Bedarf an mehr Speicherplatz, einer höheren Langlebigkeit und auch besserer Performance setzen auf SSDs. Letztere gibt's in sehr kompakt wie SanDisk mit der Extreme 500 zeigt. 480GB, laut Hersteller ordentliche Transferraten, dazu extrem leicht und klein gebaut. Ob die SSD im Kurztest auf ganzer Linie überzeugen kann, erfahrt ihr im Folgenden.

SanDisk verpackt die Extreme 500 Portable SSD in einer einfachen Verpackung, die der Unternehmens-Corporate-Identity entspricht. Das heißt, dass neben den Produktbild gut sichtbar auf der Vorderseite die Kapazität sowie die maximalen Transferraten abgebildet sind. Rückseitig gibts einen Überblick über die technischen Daten - weitere Infos finden sich auf der Verpackung an verschiedensten Stellen. Die SSD selbst ist in einem Plastiktütchen verpackt - in einer weiteren Kartonage darunter befindet sich das Kabel samt der Anleitung.


Weiter lesen


Gedruckt von Warp2Search.at (https://www.warp2search.at/news/story/sandisk_extreme_500_im_kurztest.html)